Hilfe bei Bettwanzen

Bettwanzen bekämpfen mit der ProEx

Allgemeines und Aussehen

Bettwanzen werden etwa 2,5 bis 8 mm lang, sind stark abgeplattet und von rotbrauner Farbe. Oft werden sie von einer Reise mitgebracht oder befallene Gegenstände wie gebrauchte Möbel, Matratzen oder ähnliches in die Wohnung gebracht. Entgegen der weitläufigen Annahme ist mangelnde Hygiene kein Grund für das Auftreten von Bettwanzen. Bettwanzen können monatelang ohne Nahrung leben. In jeden Fall ist eine Bekämpfung durch einen professionellen Schädlingsbekämpfer erforderlich, zumal die Behandlung sehr aufwändig und kompliziert ist. Aber Sie können bei der Bekämpfung auf jeden Fall sinnvoll mithelfen. Deshalb wenden Sie sich bei einem Befall in Ihrer Wohnung direkt an Biotec Klute. Belassen Sie die befallenen Möbel und Gegenstände in der Wohnung, um eine weitere Ausbreitung zu vermeiden. Behandeln Sie den Befall nicht selbst mit irgendwelchen frei verkäuflichen giftigen Sprays o. ä.Die Larven entwickeln sich aus dem Ei in fünf Stadien zum Vollinsekt. Sie sind dem erwachsenen Tier in der Form ähnlich, aber eher gelbbraun gefärbt. Nach dem Blutsaugen sind die Tiere stark verdickt und rot bis schwarz gefärbt. Tagsüber verbergen sie sich in Verstecken wie z. B. Ritzen in Böden, Matratzen, hinter elektrischen Leitungsrohren, Bildern u. a. Die erwachsenen Tiere können Kälte ertragen und wochenlang ohne Nahrungsaufnahme leben. Befallen sind meistens die Schlafräume.Die Wanzen wandern – auch von entfernt liegenden Verstecken – zu den schlafenden Menschen und anderen Warmblütern (also Haustieren), um Blut zu saugen, wobei die Bettwanzen die Dunkelheit für ihre Aktivitäten bevorzugen. Beim Stich wird das Blut 5 bis 10 Minuten lang gesaugt. Das dabei eingespritzte Speicheldrüsensekret ist toxisch und ruft bei den meisten Menschen bis zu sieben Tage später stark juckende Quaddeln hervor. Häufig sind mehrere Stiche nebeneinander erkennbar, da die Bettwanzen mehrfach zustechen müssen, um Blut saugen zu können. Es kann aber auch zu großflächigen Hautentzündungen, Störungen des Allgemeinbefindens und Beeinträchtigungen des Sehvermögens kommen. Bei stärkerem Befall fällt auch der unangenehme, süßliche Geruch im Raum auf.

Ihre Möglichkeiten zur Mithilfe bei der Bekämpfung

Kontrollieren Sie den Bekämfungserfolg

Nach der Behandlung durch uns sollten Sie weiterhin auf Spuren eines Befalls achten. Sie können Kotspuren (schwarze Punkte) auf festen Oberflächen erkennen (markieren Sie alte Spuren, um neue erkennen zu können), achten Sie auf Blutspuren in ihrem Bett und halten Sie Ausschau nach lebenden Tieren. Bei einem erneuten Befall finden Sie wahrscheinlich lebende Tiere und Häutungshüllen. Sollten Sie einen erneuten Befall feststellen, informieren Sie die ProEx GmbH!Zur Vorbeugung sollten Sie auf Reisen sofort ein anderes Zimmer verlangen, falls Sie einen Bettwanzenbefall feststellen. Achten Sie auf sauberes Reisegepäck bei Ihrer Rückreise. Untersuchen Sie auch gebrauchte Möbel vor dem Kauf.