Schnelle Hilfe bei Ameisenplagen

Ameisen bekämpfen mit der ProEx

Hilfe bei Ameisenplagen

Im Frühjahr geht es meistens los und dann entdecken wir sie: die Ameisen. Sie krabbeln auf der Terrasse und im Gartenbereich und besonders nervig wird es, wenn sie sich dann auch noch in unserem Zuhause breitmachen. Sie nutzen selbst die kleinsten Ritzen und bahnen sich ihren Weg in die Küche oder in andere Räume; dabei befindet sich das Nest der Ameisen meistens im Außenbereich. Den kleineren Befall können Sie vielleicht noch selbst bekämpfen. Ist der Befall aber größer und nicht einzudämmen – oder handelt es sich womöglich gar nicht um die „normale“ Wald- oder Gartenameise, dann muss der Profi ran.

Unser Vorgehen bei Ameisenplagen

  1. Unsere Techniker kommen direkt zu Ihnen nach Hause.
  2. Wir begutachten die Situation und schlagen Ihnen wirksame Maßnahmen vor.
  3. Wir entfernen das Ameisennest wenn möglich und bekämpfen die Ameisenplage.
  4. Wir kümmern uns um die Nachbetreuung

Unsere Kosten sind für Sie stets transparent – wir berechnen die Anfahrt, das eingesetzte Material und die Arbeitszeit nach Preisliste. So können Sie genau kalkulieren.

Ameisen werden angelockt durch Lebensmittel, die wir im Haus verwenden, da sie zeitweilig zuckerhaltige Nahrung brauchen. Wenn es dann – etwa durch bauliche Mängel oder die offene Terrassentür – die Möglichkeit gibt, ins Haus zu gelangen, nehmen die Ameisen die Gelegenheit gern wahr.

Durch süße Lebensmittel und durch den Geruch von Lebensmitteln.

Spezielle Köderdosen für Ameisen sorgen meist schnell für eine Verminderung des Befalls. Wir setzen auch spezielle Ameisengele und – je nach Vorkommen – weitere Materialien ein. Ansonsten kann man offene Ritzen und Fugen beseitigen und so auch vorbeugend das Risiko vermindern, dass Ameisen ins Haus kommen. Feuchtigkeit spielt auch eine Rolle und lockt Ameisen an; deshalb sollte man Wasserschäden schnell beseitigen.

Ameisen sind Nützlinge und sollten im Außenbereich nicht bekämpft werden, um das ökologischen Gleichgewicht nicht zu stören. Sollte es in Ausnahmefällen dringend notwendig sein, kann ein spezielles Granulat im Nestbereich gestreut werden oder in Wasser aufgelöst werden, um dann den Boden im Bereich des Nestes zu begießen.